Tag 7: Ruckediguh … Blut ist im Schuh

Die Challenge

… siehe den Beitrag zu Tag 1

Tag 7

Heute war meine zweite Nachtschicht. Tagsüber habe ich das Filmmaterial für die YouTube-Videos bearbeitet. Nachts bin ich noch einmal draußen durch den Wald patrouilliert, da es von der gestrigen Nachtschicht kaum brauchbares Filmmaterial gab – außer einige Monologe. Ich hatte nur etwa vier Stunden geschlafen, ohne dabei die Rüstung abzunehmen.
Das Einschlafen war einfach, aber der Schlaf nicht sehr erholsam. Die Rüstung lag schwer auf der Brust und behinderte die natürlichen Schlafbewegungen. Als ich aufwachte, fühlte ich mich, als wäre ich in diesen vier Stunden um zehn Jahre gealtert. Ich habe anschließend weiter Videos bearbeitet und angesammeltes Filmmaterial sortiert. Dabei saß ich mehr als zwölf Stunden mit meinem Computer auf dem Boden, machte nur wenige Pausen und aß fast nichts, nur ein paar Stück getrockneten Apfel und ein bisschen Posca.

Als ich endlich die ersten fünf Tage fertig bearbeitet hatte, war es bereits Morgen. Also packte ich mich zusammen und verbrachte etwa zwei Stunden im Freien. Ich wartete darauf, dass die Sonne aufging, damit ich ein paar Aufnahmen machen konnte.

Ich trug auch wieder meine neuen Schuhe, die ich an Tag 5 zum Laufen angezogen hatte. (Wir setzen bei den Touren in unserem Wanderbuch ja eher auf den traditionellen, wenn auch modernen Wanderschuh …; Anm. d. Red.) Die Schuhwahl war ein eindeutig ein Fehler:

Die Blasen waren noch nicht verheilt, und so wurden sie nur noch größer und blutiger. Als ich nach Hause zurückkehrte, waren meine weißen Udones (antike Socken; Anm. d. Red.) bereits mit Blut befleckt. Ich bereitete mir eine dringend notwendige Mahlzeit zu und ging wieder ins Bett – diesmal ohne Rüstung.

Zahlen von heute

In diesen zwei Tagen habe ich die Rüstung insgesamt mehr als 21 Stunden getragen und sogar darin geschlafen.

Ich habe mein Gewicht an diesem Tag nicht richtig gemessen, ebensowenig meine Kalorienaufnahme, aber wenn ich mir so anschaue, was ich gegessen habe, kann ich davon ausgehen, die überlieferten 600 kcal nicht überschritten zu habe.

Morgen wird es wieder genauere Angaben geben.

Hier finden Sie wieder eine ausführlichere Zusammenfassung von Tag 7:

Wenn Sie mehr über Géza Franks Challenge erfahren wollen, können Sie ihm auch auf Instagram unter theageofarthur folgen.
Und wenn Sie glauben, dass seine Aktivitäten zur Förderung des römischen Erbes wie des Donau-Limes unterstützenswert sind, dann können Sie das für nur 1 $ über Patreon tun. (kat)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s