Mutterfreuden

WAS?
die Mutter des Wienerwaldes

WO?
auf dem Weg vom Stift Klosterneuburg durch den Naturpark Eichenhain zur Windischhütte – und weiter. Wenn wir Buchberg, Haschberg und Hohenau hinter uns gelassen haben, steht dieser prächtige alte Baum in der Nähe des Rastplatzes „Eichenhain“.

WARUM?
Es ist keine anstrengende Tour, sondern eher ein längerer Spaziergang – aber es soll ja auch keine Strapaze sein, wenn man die liebe Mutter besucht. Die imposante Stieleiche mit 4,7 Meter Durchmesser ist einiges mehr als 300 Jahre alt und musste bisher trotz etlicher Schäden nicht gefällt werden, sondern wurde von Experten geheilt und gerettet. Gott sei Dank. Wir wünschen ihr ein langes, ja noch längeres Leben.

WELCHE WANDERUNG?
Wanderung 4: „Sakrale und profane Kontemplation“
Zu finden in unserem Buch „Wandern im Wienerwald – die 30 schönsten Wanderungen in und um Wien“ , erschienen im Falter-Verlag.

MEHR DAZU:
Wir haben schon einmal in diesem unseren Blog über die Wienerwald-Mama geschrieben. Es war schwül und heiß (nicht so wie auf dem Bild oben, das stammt aus dem Herbst), als wir uns auf die Wanderschaft machten – und der betreffende Beitrag hieß naturgemäß „Muttertags-Wanderung“. (ph)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s