Tür 2: Rezept – Punsch-Gelee

Heute ist es wirklich nicht mehr leicht, anderen eine Freude zu machen. Auf die Frage: „Was wünscht du dir denn zu Weihnachten?“ bekommt man oft einen tiefen Seufzer zur Antwort, gefolgt von einem genervten „Ich weiß nicht. Ich weiß es wirklich nicht!“ Gutscheine sind da oft die einzige Lösung, mit der man hoffentlich wenig falsch macht … aber wirklich einfallsreich fühlt man sich dabei auch nicht.

Bevor man am letzten Tag Verlegenheitskäufe tätigt und in letzter Sekunde Backmischungen im Glas, Parfums oder die hunderttausendste Krawatte kauft – warum nicht etwas Selbstgemachtes verschenken? Immerhin freut sich auch einer der Autoren des Buchs „Wandern im Wienerwald“ jedes Jahr aufs Neue über die mit selbstgebackenen Keksen gefüllte Dose in der Weihnachtspost, die ein deutscher Verleger Advent für Advent an seine Autoren verschickt.

Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht – und wir ehrlich gesagt sowieso weder stricken noch nähen können –, haben wir uns vergangenes Jahr für Marmeladen entschieden, über die sich die Beschenkten sehr gefreut haben, und zwar nach diesem Rezept:

Punsch-Gelee

Zutaten für 5–6 kleine Gläser:

  • 400 ml Apfelsaft
  • 500 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 Zimtstange
  • 3 Sternanis
  • 6 Nelken
  • frischer Ingwer (ca. 2 cm)
  • 2 EL Früchtetee
  • 1 EL Vanillezucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • Zesten von einer unbehandelten Orange

Bevor es losgeht, achten Sie darauf, dass alle wichtigen Utensilien sauber bereitstehen, auch die Gläser, in die das Gelee anschließend gefüllt werden soll. So einfach das Einkochen von Marmeladen und Gelees auch ist – Sauberkeit ist dabei sehr wichtig, sonst machen die Geschenke nicht lange Freude.

Zunächst vermengen Sie Apfel- und Orangensaft in einem großen Topf und erhitzen diesen. Achtung – Nicht zum Kochen bringen! Anschließend geben Sie die Gewürze dazu, rühren gut um und lassen die Mischung bei geringer Temperatur ziehen, damit sich die Aromen schön entfalten können.

mulled-claret-972827_1920

Danach seihen Sie den Sud durch ein Sieb ab, fangen den Saft auf und vermischen ihn wieder im Topf – diesmal mit dem Gelierzucker und den Orangenzesten. Jetzt dürfen Sie die Mischung richtig zum Kochen bringen, allerdings nicht länger als drei Minuten (Gelierprobe!).

Füllen Sie nun das fertige Gelee in die vorbereiteten sauberen Einmachgläser, verschließen Sie diese gut und stellen sie für ein paar Minuten auf den Deckel. Anschließend wieder umdrehen und auskühlen lassen.

15817465157_4edc4bf70c_z

Nun können Sie die Gläser noch hübsch verpacken, mit Zimtstangen verzieren oder mit kleinen Anhängern samt netten Weihnachtswünschen versehen – fertig!

Diese exquisite Mischung macht vermutlich jedem in Ihrem Bekanntenkreis große Freude, weil er sich dann auch gleich überlegen kann, wie er die in Form von Punsch-Gelee zu sich genommenen Kalorien im kommenden Frühjahr wieder sinnvoll abbauen soll. Unser Tip: natürlich mit Wandern  😉  (kat)

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s