Brandschutz

aloe-vera-3323199_1920.jpg

Aloe vera – auch bekannt unter dem Namen Wüstenlilie – zählt zu den ältesten Heilpflanzen der Welt. Das Blatt besteht aus drei Komponenten: der Blattrinde, dem Blattsaft und dem Blattmark, aus dem das Gel gewonnen wird.

Das Gel wurde und wird bis heute vor allem zur natürlichen Behandlung von Wunden, Hautkrankheiten und Sonnenbrand verwendet. Grund dafür sind seine Inhaltsstoffe. Neben Wasser finden sich darin auch Salicylsäure, Mono- und Polysaccharide sowie Aminosäuren. Diese wirken entzündungshemmend, antibakteriell und schmerzstillend. In der Kosmetik wird das Gel der Wunderpflanze schon lange auf Grund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften eingesetzt und zu Cremes verarbeitet.

Kaum bekannt hingegen ist die Tatsache, dass der Saft der Pflanze als natürliches Abführmittel bei Verstopfung wirkt.

Aloe vera sollte daher – in welcher Form auch immer – in keiner Hausapotheke fehlen. Vor allem Wanderer, die unter anderem einige der Touren aus dem höchst brauchbaren Werk „Wandern im Wienerwald“ nachgehen, sollten heilsame Produkte aus dieser Wunderpflanze stets parat haben.

cream-3981206_1920

 

Wirkung von Aloe-vera-Gel und -Saft

  • Insektenstiche: Auf Wespen- oder Gelsensstiche aufgetragen wirkt das Gel juckreizmindernd und entzündungshemmend. Dazu einfach etwas Aloe-vera-Gel direkt auf den Stich tupfen und einwirken lassen. Der Juckreiz wird im Nu weniger.
  • Sonnenbrand: Aloe vera ist in vielen Bereichen eine natürliche Alternative zu Cortisontherapien. Eine medizinische Studie hat bewiesen, dass Aloe vera zur Behandlung von Sonnenbrand sogar wesentlich besser wirkt und im Gegensatz zu Cortison keine Nebenwirkungen hat.
  • Entzündliche Hauterkrankungen wie Ekzeme und Schuppenflechte: Viele Patienten, die unter Schuppenflechte leiden, wollen eine Langzeittherapie mit Cortison vermeiden. Auch hier ist das Gel der Aloe-vera-Pflanze dank seiner entzündungshemmenden Wirkung eine natürliche Möglichkeit, den Beschwerden entgegenzuwirken.
  • Verbrennungen: Bei Verbrennungen ersten Grades kann das Gel eines frisch aufgeschnittenen Aloe-vera-Blatts kühlend und beruhigend wirken.
  • Trockene Haut: Als Gel und zu Gesichtscremes verarbeitet, ist Aloe Vera auch wirksam gegen Hautreizungen und -irritationen; zudem wirkt es glättend und feuchtigkeitsspendend.  (kat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s