Wienerwald-Klassiker

Man soll ja nicht voreilig behaupten, dass früher alles besser war … aber schauen Sie sich diese Orientierungstafeln an!
Abgesehen vom nostalgischen Wert der wunderschönen Relikte, die an manchen Schauplätzen im Wienerwald neben allerlei alten und neuen Markierungen, EU-konformen gelben Pfeilen sowie irreführenden Phantasieschildern (darauf kommen wir noch zurück, keine Angst!) zu sehen sind, haben sie auch einen durchaus praktischen Nutzen. Weil sich ja in Wirklichkeit nix verändert hat. Gut, ein paar Hütten und Lokale gibt’s vielleicht nicht mehr oder sie heißen anders, aber das stört keinen großen Geist, wie schon Karlsson vom Dach wusste. Hauptsache, man erkennt die nahen und etwas weiter entfernten Wanderziele, kann sich zeitlich orientieren und weiß, dass der Weg damals rot, grün oder gelb markiert war.

117. Windischhütte 6

In unserem Wanderbuch finden sich etliche Routen, auf denen wir solchen Orientierungstafeln begegnen – bei zwei der enthaltenen Wanderungen zum Beispiel auf der Windischhütte, einem ebenso bekannten wie beliebten Ausflugslokal, das viele noch von etlichen Muttertagsbesuchen kennen.

37. Hadersfeld - Waldweg - Forsthaus 2

Unsere Greifenstein-Tour führt uns (wenn man die Beschreibung genau beachtet und so den richtigen Einstieg in den Ort findet) relativ bald an einer solchen Tafel vorbei, die der Österreichische Touristenklub einst dankenswerterweise aufgestellt hat. Und wenn es in Hadersfeld noch so neblig sein sollte – jetzt weiß man, wie es weitergeht.

01 Orientierungstafel Weissenbach Bahnhof

Obige Tafel steht gleich vor dem Bahnhof in Weissenbach an der Triesting und bereitet den geneigten Wanderer auf unsere Tour 26 vor, die von hier über den Peilstein nach Mayerling und Heiligenkreuz führt.

01 Gablitz Wandertafel

Und aus Gablitz – wie man sieht – kommt man sowieso praktisch überall hin, allerdings „auf eigene Gefahr“. Auch gut. Den Troppberg schaffen wir locker.

Also, ganz ehrlich … früher war schon alles besser. Viel besser.  (ph)

 


5 Gedanken zu “Wienerwald-Klassiker

  1. Die alten Wegtafeln machen definitiv Lust aufs Wandern! Leider ist der Wienerwald mir wandertechnisch etwas zu weit weg und bislang kannte ich ihn auch nur als Hähnchenrestaurant – gibt es die Kette eigentlich noch?

    Liebe Grüße aus Limburg, Jörg

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Jörg!

      Ein Besuch in Wien und Umgebung zahlt sich definitiv aus, wenn man wandern und was sehen will. Es muß auch kein Wienerwald-Hendlrestaurant sein. Von denen gibt’s in Wien zwar noch ein paar, aber viel los ist mit der Kette auch nach Konkursen und Neukonzeptionierungen anscheinend nicht mehr …

      Alles Liebe,

      Peter Hiess

      Gefällt 1 Person

      1. Früher gab es die in Deutschland ja quasi an jeder Ecke… hab schon lange keines mehr gesehen. Na, dann wandere ich doch lieber! Dir einen schönen Abend! Liebe Grüße, Jörg

        Gefällt 1 Person

      2. Naja, dafür findet man heute überall Nudelshops, Pizzaschnittenhütten und Kebabstände. Aber gottlob (noch) nicht im Wald …
        Ebenfalls schönen Abend, Peter

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s